Gedanken

Wow… Damit hatte ich nicht gerechnet.

Als ich die Idee für diesen Blog entwickelt habe und in kürzester Zeit schon mitten in der eifrigen Umsetzung steckte, habe ich mir natürlich insgeheim gewünscht, dass sich viele Leserinnen und Leser für mein Thema begeistern würden. Mit jeder neuen Idee und jeder einzelnen Zeile nahm mein Herzensprojekt Gestalt an, und irgendwann war ich mir sicher:
Im Laufe der Zeit wird mein Blog sicher Zuspruch finden.

Schließlich hatte ich selbst in der ersten Zeit nach der Diagnose oft nach etwas Vergleichbarem gesucht: nach Berichten aus der Praxis, aus dem chaotischen Familienalltag, nach Erzählungen von Gleichgesinnten über die Kleinigkeiten, die den Alltag mit Fragilem X ausmachen. Einfach nach Menschen, denen es genauso geht wie mir.

Nun würde ich eben aus meiner Erfahrung erzählen und anderen Familien Mut machen und vielleicht einige hilfreiche Tipps geben können. Familien wie wir – mit Kindern mit dem Fragilen X-Syndrom. Da ich bis heute jedoch noch keine Familien mit FraX-Kindern persönlich kenne, wusste ich, dass zum Start erstmal meine eigene Familie, Freunde und Bekannte meinen Blog lesen würden. Und auch die Familien in unserem Umfeld, die „besondere“ Kinder mit anderen Diagnosen haben, könnten sicher den ein oder anderen Impuls mitnehmen. Und ich habe mich so gefreut, allen von meinem Herzensprojekt zu erzählen.

Niemals hätte ich jedoch mit diesem Echo gerechnet!

Für diesen Moment fehlen selbst mir die passenden Worte…

DANKE!

Das ist es, was ich sagen möchte! Von ganzem Herzen Danke!

An alle, die sich die Mühe gemacht haben, reinzuschauen. Die sich die Zeit genommen haben, zu lesen. Und weiter zu lesen.

Danke für die vielen lieben Rückmeldungen und Kommentare. Für die Ermutigungen, so weiter zu machen.
Danke für jedes ehrliche Feedback, für jedes Angebot zur Unterstützung.
Danke an jeden.

Und wenn ich schon dabei bin (ich finde, man kann nie genug DANKE sagen):

Danke an all die lieben Menschen, die uns auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützen und für uns da sind.
Familie und Freunde, Verwandte, Bekannte und Nachbarn.
Ärzte und Therapeuten, Erzieher und Erzieherinnen.
Die lieben Menschen der Frühförderstelle, bei Beratungsdiensten und bei den Stellen für Hilfsmittel, ja und auch an die Pflegedienste und die Krankenkasse. 😊

Ich hoffe ich habe niemanden vergessen… Jeder einzelne von Euch wird wissen, wen ich meine. 😉

Und ganz besonders möchte ich meinem Mann danken. Ohne seine Unterstützung bzw. Zustimmung hätte dieses Herzensprojekt gar nicht online gehen können!

Und natürlich: unserem kleinen Fips, der uns eine neue Seite im Leben aufgezeigt hat. Der aus uns macht, was wir heute sind. Der uns jeden Tag aufs Neue lehrt, das Leben mit seinen Sonnenstunden zu genießen und die Zeiten mit Schattenseiten zu meistern.

DANKE!

liebenswert anders Newsletter

2 Kommentare für “Wow… Damit hatte ich nicht gerechnet.

  1. Liebe Steffi,
    danke dass du mir den Link zu diesem Blog geschickt hast. Ich habe alles gelesen, manchmal musste ich arg schlucken, manchmal aber auch schmunzeln. Auch wenn ich selber weder direkt noch indirekt betroffen bin werde ich so oft wie möglich hier reinschauen. Ich finde es toll, dass du deine Erfahrungen auf diesem Weg teilst. Es tut dir gut und du kannst damit vielen betroffenen Eltern sehr helfen. Euer Fips kann sehr glücklich sein, solche Eltern zu haben.
    Liebe Grüße und alle guten Wünsche für eure kleine, ganz besondere Familie
    Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top